Arthrosen

 

 
Arthrosen des Daumensattelgelenks

Die Verschleißerkrankung des Daumensattelgelenks (Rhizarthrose) ist die häufigste Arthroseform an der Hand. Sie tritt überwiegend erblich bedingt bei Frauen nach der Menopause auf. Auch Verletzungen sowie Überlastungssyndrome können Mitursache solcher degenerativer Prozesse sein.

Symptome

Die Erstsymptome sind eine leichte Bewegungseinschränkung mit belastungsabhängigen Schmerzen. Morgensteifigkeiten von ca. 1 Stunde sind typisch.

Therapieausblick

Der Test kann ein Anzeichen für eine beginnende Arthrose ergeben: Die aktive Streckung und Abspreizung der Daumen im Daumensattelgelenk ist schmerzhaft. Orthesen stabilisieren das Daumensattelgelenk in physiologischer Position. Alltägliche Greifbewegungen werden wieder schmerzfrei möglich. Ein gezieltes Übungsprogramm kann helfen, weiteren arthrotischen Prozessen vorzubeugen.
 



Orthese Bild oben:
Rhizarthrose-Orthese zur Stabilisierung des Daumensattelgelenks.

Orthese Bild unten:
Handgelenkorthese mit Daumeneinschluss.