Vordere Kreuzbandruptur

 

 
Vordere Kreuzbandruptur des Kniegelenkes

Der Riss des vorderen Kreuzbandes ist die häufigste Bandverletzung am Knie und eine typische Sportverletzung, z. B. beim Fußball. Meist kommt es ohne Gegnereinwirkung im Rahmen einer Bewegung des Oberkörpers bei fixiertem Unterschenkel zu einer Verdrehung des Kniegelenks, bei der das Kreuzband reißt. In manchen Fällen kommt es zu Kombinationsverletzungen mit begleitenden Meniskusrissen oder auch Verletzungen anderer Bandstrukturen, z. B. des Innenbandes.

Symptome

Akut kommt es zu Schmerzen und einer Schwellung des Kniegelenks. Beides bildet sich meist nach wenigen Tagen oder Wochen zurück. Es verbleibt eine Instabilität des Kniegelenks, die in vielen Fällen bereits im Alltag zum Wegknicken des Kniegelenks bei geringen Belastungen führen kann. Dann drohen Folgeschäden wie eine Meniskus- oder Knorpelverletzung.

Therapieausblick

Therapie der Wahl ist der Ersatz des vorderen Kreuzbandes mit einer körpereigenen Sehne im Rahmen einer Kniegelenksarthroskopie. Insbesondere bei begleitenden Bandverletzungen sind postoperativ stabilisierende Kniegelenksorthesen zu empfehlen.
 



Knieorthese zur Führung und dynamischen Stabilisierung.