Einlagen

 


Individuelle Einlagen: 
Für die Therapie von Fußproblemen.


 

Mit Einlagen Schritt für Schritt Fußfehlstellungen therapieren.

Ein gesunder Mensch läuft rund 5.000 Schritte pro Tag. Wenn wir beschwerdefrei sind, denken wir kaum darüber nach, was die Füße täglich leisten. Treten aber Schmerzen auf, wird schnell klar: Gesunde Füße sind die Basis unserer Leistungsfähigkeit. Orthopädische Einlagen von medi unterstützen und entlasten das Fußgewölbe und können Fehlstellungen sanft korrigieren.

 
 

Fußfehlstellungen – Ursachen vielfältiger Beschwerden.

Das Fußgewölbe wird von verschiedenen Muskeln, Sehnen und Bändern aufgespannt. Es wirkt wie ein Stoßdämpfer, der die Körperlast verteilt. Eine schwache Fußmuskulatur oder Überlastungen können sich negativ auf die Körperhaltung auswirken. Fehlstellungen können mit modernen orthopädischen Einlagen sehr gut therapiert werden. Sie stabilisieren, korrigieren und machen mobil für Alltag, Beruf und Sport.

 
 
 

Wirkungsweise orthopädischer Einlagen:

Orthopädische Einlagen können Schmerzen reduzieren, Fehlstellungen nachhaltig korrigieren und die Fußmuskulatur aktivieren. Das bedeutet, dass einerseits der Komfort erhöht wird und andererseits Fußprobleme wie zum Beispiel Hallux Rigidus oder Fersensporn ideal versorgt werden. Sogar für einige Sportaktivitäten wie Skiifahren, Golfen oder Fußball werden spezielle orthopädische Einlagen entwickelt, um die Kraftübertragung zu verbessern und bestimmte Bewegungsabläufe zu optimieren. Das sorgt für größeren Trainingserfolg und eine schnellere Regeneration. Und auch die Businessschuh-Trägerinnen und -Träger kommen nicht zu kurz: Die orthopädischen Einlagen können durch ihre geringe Materialstärke auch in modischen Schuhen und Pumps getragen werden - dadurch sind Sie in Ihrem Alltag nicht beeinträchtigt.